Logo Naturmuseum St.Gallen

Gesucht: Mäuse, Spitzmäuse, Schläfer, Igel

Die Kenntnisse über die aktuelle Verbreitung kleiner Säugetierarten sind sehr dürftig. Erst im vergangenen Sommer wurde erstmals ein aktueller Nachweis des Gartenschläfers im Kanton St.Gallen erbracht.

Wer Igel oder Schläfer entdeckt, kann die Beobachtung mit einem Fotobeleg direkt auf webfauna.ch erfassen. Wer ein totes Tier findet, ist aufgerufen, dieses zu fotografieren und das Tier aufzubewahren. Vielversprechend sind Tiere, welche Katzen heim bringen. Aber auch Kleinsäuger, die bei Amphibienrettungen aufgefunden werden, können wertvolle Hinweise liefern.

Das Naturmuseum St.Gallen nimmt tot aufgefundene Kleinsäuger gerne entgegen. Die Übergabe kann mit dem Naturmuseum abgesprochen werden. Kontakt: kontakt@nullnaturinfo.ch

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.