Logo Naturmuseum St.Gallen

Ruineneidechse (Podarcis muralis)

Merkmale

Bis 23 cm, davon ca. 2/3 Schwanz; Unterseite einfarbig weiss, gelb, rötlich oder hellgrün; Oberseite mindestens in der vorderen Rumpfhälfte grün; Rücken häufig mit zwei grünen Längsbändern; schwarze Flecken.

Lebensweise

Wärmebedürftige Art, die besonders gut an das Leben an Mauern angepasst ist.

Lebensraum

Bewohnt felsige Stellen oder Ruinen und Siedlungen mit reichhaltigem Angebot an Spalten. Sie kommt auch mitten in Siedlungen vor.

Verbreitung

In grossen Teilen Italiens und an der dalmatinischen Küste sowie auf Korsika und Sardinien. Vorkommen sind auch aus der Türkei bekannt.

Regionale Vorkommen

Reptilienkarte_RuineneidechseAuf dem Bahnhofsgelände Rapperswil wurden in den 90er Jahren Ruineneidechsen künstlich freigesetzt. Seither haben sie sich in der Umgebung des Bahnhofes ausgebreitet. Es ist das einzige Vorkommen der Art in der Schweiz.

Status und Schutz

Nicht heimisch. Das Erlöschen des Vorkommens ist erwünscht.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.