Logo Naturmuseum St.Gallen

Zweifarbenfledermaus (Vespertilio murinus)

Merkmale

55–63 mm Kopfrumpflänge; ca. 27 cm Flügelspannweite; 10–15 g Normalgewicht; mittelgrosse, robuste und kräftige Fledermaus; Rücken mit langem schwarz-braunen Grundfell bedeckt, welches mit weissen Spitzen versehen ist; Unterseite weisslich-beige; geben zur Balzzeit im Herbst oft an Vögel erinnernde, zwitschernde Rufe von sich. Weitere Informationen unter www.fledermausschutz.ch

Lebensweise und Lebensraum

Die Jagdgebiete der Zweifarbenfledermaus liegen über Gewässern, Uferzonen, offenen Landwirtschaftsflächen, Wiesen und Siedlungen. Die kalte Jahreszeit verbringt sie in Spalten an Gebäuden und Felsformationen. Spät am Abend verlässt sie ihr Versteck und geht auf Insektenjagd.

Verbreitung

In Europa ist sie vom östlichen Frankreich und dem Alpenraum bis nach Südskandinavien verbreitet. Ostwärts über den Kaukasus und Iran bis in die Mongolei, Nordost-China, Korea, Afghanistan und das nördliche Pakistan.

Regionale Vorkommen

Fledermauskarte_ZweifarbenfledermausBei uns kommt die Zweifarbenfledermaus vor allem im nördlichen Projektgebiet vor. Sie dürfte weiter verbreitet sein, als es die wenigen Funde nahe legen.

Status und Schutz

Potentiell gefährdet. Über die regionale Situation und Schutzprioritäten lässt sich aufgrund der wenigen Nachweise nichts aussagen.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.