Logo Naturmuseum St.Gallen

Weissrandfledermaus (Pipistrellus kuhlii)

Merkmale

Weissrandfledermaus (Pipistrellus kuhlii)Flügelspannweite 21–22 cm; Namensgebend ist ein weisser Randes am Hinterrand der Armflughaut.

Lebensweise und Lebensraum

Die Weissrandfledermaus bevorzugt vermutlich als Kulturfolgerin Ortschaften und andere menschliche Siedlungen als Lebensraum. Ihre Wochenstuben finden sich in Spalten an und in Gebäuden. Tagsüber bleibt sie in ihrem Versteck, das sich oft in einer engen Spalte an einem Gebäude befindet. Den Winter verbringt sie in Felsspalten, Höhlen oder Stollen. Sie ernährt sich von Fluginsekten, die sie oft in Gewässernähe zu erbeuten versucht.

Verbreitung

Das Hauptverbreitungsgebiet in Europa liegt im Süden. Die Weissrandfledermaus scheint aber in den letzten Jahren nach Norden vorzudringen. Es ist davon auszugehen, dass die Art künftig häufiger bei uns anzutreffen ist.

Regionale Vorkommen

Fledermauskarte_WeissrandfledermausAus der Region ist nur ein einziger Freifunde aus Rorschach bekannt.

Status und Schutz

Potentiell gefährdet. Über die regionale Gefährdung lässt sich nichts sagen.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.