Logo Naturmuseum St.Gallen

Rauhhautfledermaus (Pipistrellus nathusii)

Merkmale

46–54 mm Kopfrumpflänge; ca. 23 cm Flügelspannweite; 6–10 g Normalgewicht; kleine, einfarbig braun gefärbte Fledermaus; leicht mit der Schwesterart Zwergfledermaus zu verwechseln; Rauhhautfledermaus besitzt hellere Färbung an der Unterseite und einen längeren 5. Finger. Weitere Informatioenn unter www.fledermausschutz.ch

Lebensweise und Lebensraum

Die Rauhhautfledermaus jagt oft in der Nähe von Gewässern und in Waldgebieten nach kleinen Insekten. Als Quartiere werden besonders gerne Baumhöhlen benutzt. Im Winter kann man sie oft in Scheiterhaufen entdecken, wo sie die kalte Jahreszeit überdauert.

Verbreitung

Sie bewohnt weite Teile Europas. Die nördlichsten Vorkommen liegen in Schottland, Schweden, Finnland und Russland. Aufgrund von weiten saisonalen Wanderungen kann die Art auch im Süden auftreten und sogar Korsika, Sizilien sowie die westliche Türkei erreichen.

Regionale Vorkommen

Fledermauskarte_RauhhautfledermausDie Rauhhautfledermaus ist in der Schweiz nur Wintergast oder Durchzügler. Den Sommer verbringt sie im Norden Europas. Aus unserer Region sind dennoch über 20 Winterquartiere bekannt.

Status und Schutz

Gefährdet. Bei uns gilt es, Winterquartiere zu schonen.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.