Logo Naturmuseum St.Gallen

Lebensraum Weiher und Zierteich

Beschreibung

In Siedlungen existieren zahllose Zierteiche und kleinere Weiher, in denen verschiedenste Fische, teils exotischer Herkunft gehalten werden.

Typische Arten

Goldfisch, Moderlieschen, Karpfen, Schleie.

Bedeutung und Beeinträchtigungen

Kleine Stillgewässer haben keine nennenswerte Bedeutung für die einheimischen Fischarten oder für die gewerbliche Fischzucht.

Da kleine Weiher in der Regel künstlich angelegt sind und keine Verbindung zu Bächen haben, stellt die Haltung exotischer fischarten grundsätzlich keine Gefährdung dar. Das Freisetzen von Fischen aus Zierteichen in öffentliche Gewässer kann aber grosse und irreparable Schäden verursachen und ist verboten.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.