Logo Naturmuseum St.Gallen

Lebensraum Kanal

Beschreibung

LinthkanalUnter Kanälen verstehen wir künstlich gestaltete Fliessgewässer. Besonders eindrücklich sind die schnurgeraden Anlagen der Linth (Bild) und der Rheintaler Binnenkanäle. In den grossen Meliorationsgebieten der Linthebene und des Rheintals besteht ein ganzes Netzwerk kleinerer Kanäle und Gräben. Sie alle stellen ausgesprochen einförmige Lebensräume dar, die nur von wenigen Arten dauerhaft genutzt werden können.

Typische Arten

Regenbogenforelle, Alet.

Bedeutung und Beeinträchtigungen

Kanäle bieten wenigen Fischarten günstige Lebensbedingungen. Vor allem frei schwimmende, belastungstolerante Arten können darin leben. Als Laichplätze und Aufenthaltsräume für Jungfische sind sie noch weniger nutzbar.

Um als Fischlebensräume grössere Bedeutung zu erlangen, müssen die Kanäle so umgestaltet werden, dass ein Mosaik verschiedener Strukturen im Wasser und am Grund existieren und eine variable Gewässerbreite und Fliessgeschwindigkeit entstehen. Am Rheintaler Binnenkanal wurden umfangreiche Aufwertungen mit dieser Zielsetzung vorgenommen. Die neuen Lebensräume wurden denn auch umgehend von verschiedenen seltenen Fischarten besiedelt.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.