Logo Naturmuseum St.Gallen

Wels (Silurus glanis)

Merkmale

Langgestreckter, aalförmiger Körper; drei Paare Barteln, ein langes Paar am Oberkiefer und zwei kurze Paare am Unterkiefer; Rückenflosse sehr kurz, Afterflosse sehr lang; Rücken dunkel bräunlich, Seiten heller marmoriert, Unterseite weisslich; schuppenloser Körper mit winzigen Augen. Der Wels ist einer der grössten Süsswasserfische und kann über 3 m lang und 50 kg schwer werden.

Lebensweise

Ernährt sich von Fischen, Krebsen, Amphibien und anderen Wassertieren, gelegentlich auch Waservögeln.

Lebensraum

In Seen und in grossen, langsam fliessenden Flüssen des Tiefllandes.

Verbreitung

Donaueinzugsgebiet sowie Zuflüsse des Schwarzen und des Kaspischen Meeres. Im Rheineinzugsgebiet findet man den Wels vereinzelt in Seen und langsam fliessenden Flüssen.

Regionale Vorkommen

Zürichsee und Bodensee.

Silurus glanis_Wels

Status und Schutz

Potenziell gefährdet.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.