Logo Naturmuseum St.Gallen

Rotfeder (Scardinius erythrophthalmus)

Merkmale

Ovaler, seitlich zusammengedrückter Körper; Rücken oliv, Seiten heller, Bauch weissglänzend; Ansatz der Bauchflosse deutlich vor der Rückenflosse; Flossen der Unterseite rot; rote Augen.

Lebensweise

Zieht in kleinen Schwärmen umher. Die Rotfeder ist ein Allesfresser, wobei Pflanzenteile einen grossen Teil der Nahrung ausmachen. Als Jungfischchen ernähren sie sich von Plankton. Winterruhe in tiefen Gewässerbereichen.

Lebensraum

Langsam fliessende Wasserläufe, Altarme und Seen. Sind auf Unterwasserpflanzen angewiesen. Wenig empfindlich gegenüber tiefen Sauerstoffkonzentrationen, Eutrophierung und hohen Wassertemperaturen.

Verbreitung

Europa nördlich der Pyrenäen und Zentralitalien bis zum Ural sowie die Zuflüsse des Schwarzen und des nördlichen Kaspischen Meeres.

Regionale Vorkommen

Zürichsee, Walensee, Bodensee, Alter Rhein. In vielen Kleinseen und Teichen eingesetzt.

Scarinius erythrophthalmus_Rotfeder

Status und Schutz

Nicht gefährdet.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.