Logo Naturmuseum St.Gallen

Moderlieschen (Leucaspius delineatus)

Merkmale

Spindelförmiger Körper; oberständiges Maul; silbern glänzende Flanken, im hinteren Bereich mit bläulichem Längsstreifen; Körperlänge bis 9cm.

Lebensweise

Schwarmfisch; als Nahrung dient Plankton und Anflugnahrung; Weibchen kleben die Eier an Wasserpflanzen, wo das Männchen die Eier bis zum Schlüpfen der Jungen bewacht.

Lebensraum

Pflanzenreiche Kleingewässer, Gräben und Tümpel des Tieflandes mit stehendem oder langsam fliessendem Wasser.

Verbreitung

Tieflandart, Mittel- und Osteuropa zwischen Rhein, Donau und Ural.

Regionale Vorkommen

Die Art wird gelegentlich in Zierteichen gehalten.

Status und Schutz

Potenziell gefährdet. Im natürlichen Lebensraum ist das Moderlieschen gefährdet, da viele Kleingewässer verschwunden oder umgestaltet sind. Es wird aber als beliebter Aquarienfisch gehandelt und gelegentlich frei gesetzt.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.