Logo Naturmuseum St.Gallen

Barbe (Barbus barbus)

Merkmale

Langgestreckter, zylinderförmiger Körper mit abgeplattetem Kopf; Rücken und Flanken graugrünlich oder goldbraun, weisslicher Bauch; Hinterrand des langen Strahls der Rückenflosse gezähnt; 4 fleischige Bartfäden, Schnauze etwas verlängert.

Lebensweise

Ernährt sich von Kleintieren und Pflanzenteilen, welche sie mit ihren Barteln am Flussgrund aufspürt. Lebt meist gesellig und ist vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiv. Hält scharweise Winterruhe an geschützten, tiefen Stellen.

Lebensraum

Fliessgewässer mit mässiger Strömung und sandiger bis kiesiger Sohle, wo sie sich in Bodennähe aufhält.

Verbreitung

Mittel- und Osteuropa; das natürliche Verbreitungsgebiet wird von Atlantik, Alpen und Ostsee begrenzt. In der Schweiz nur auf der Alpennordseite.

Regionale Vorkommen

Thur, Necker, Glatt, Sitter und Alter und Neuer Rhein.

Status und Schutz

In der Schweiz potentiell gefährdet. Beliebter Anglerfisch.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.