Logo Naturmuseum St.Gallen

FaunaAmphibienLaichgebieteSG618 Hori Jonschwil

Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung
SG618 ehem. Kiesgrube Hori
Gemeinde Jonschwil SG

  • Lage (externer Link)

Amphibienvorkommen

  • Bergmolch (mittlerer Bestand)
  • Geburtshelferkröte (erloschen)
  • Gelbbauchunke (mittlerer Bestand)
  • Erdkröte (kleiner Bestand)
  • Kreuzkröte (grosser Bestand)
  • Laubfrosch (Einzeltiere)
  • Grasfrosch (kleiner Bestand)
  • Wasserfroschkomplex (kleiner Bestand)

Bedeutung

Laichgebiet für 3 stark gefährdete Arten (Gelbbauchunke, Geburtshelferkröte, Kreuzkröte).

 

Beschreibung

Weitläufige Kiesgrube, wird rekultiviert. Ausscheidung von Flächen für Amphibien am Nordwestrand.

 

Umgebung: Südwestlich Siedlung, übriges Gelände intensiv genutztes Landwirtschaftsgebiet.

Defizite

Mangel an temporären offenen Kleingewässern; Verlandung und Zuwachsen von Wasserstellen; Isolation.

Empfehlungen

Förderung von Kleingewässern für Gelbbauchunken sowie Vernetzung Richtung Thur.

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.