Logo Naturmuseum St.Gallen

FaunaAmphibienLaichgebieteSG027 Ziegelei Bruggwald

Ziegelei Wittenbach

Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung
SG027 Alte Ziegelei Bruggwald
Gemeinde Wittenbach SG

Lage (externer Link)

Amphibienvorkommen

  • Bergmolch (sehr grosser Bestand)
  • Fadenmolch (kleiner Bestand)
  • Kammmolch (kleiner Bestand)
  • Grasfrosch (mittlerer Bestand)
  • Wasserfroschkomplex (grosser Bestand)
  • Gelbbauchunke (kleiner Bestand)
  • Geburtshelferkröte (erloschen)
  • Erdkröte (sehr grosser Bestand)

Bedeutung

Artenreicher Standort mit dem stark gefährdeten Kammolch und sechs gefährdeten Arten (Wasserfrösche, Erdkröte, Geburtshelferkröte, Gelbbauchunke, Fadenmolch); ehemaliges Ausbreitungszentrum.

Beschreibung

Ehemals grosse Lehmgrube (5-6 ha), die heute fast vollständig aufgefüllt ist. Im nördlichen Teil kleiner (0.2 ha) Weiher. Am Hangfuss im Süden schattiger Weiher; sonst mehrere Kleine Wasserstellen. Gesamtgelände verbuschend und dicht bewachsen; generell schattig.

Umgebung: Überbauung unmittelbar am Schutzgebiet; Am Südostrand angrenzend an Siedlung; sonst überall direkt am Wald. Amphibienwanderung aus dem Wald von Süden und Südwesten her.

Defizite

Erholungssuchende; intensive Gartenpflege unmittelbar neben Waserstellen; Verbuschung und Beschattung; Amphibienwanderung ungeschützt.

Empfehlungen

Förderung der Wasserstellen für gefährdete Arten; Wiederbesiedlung durch Kammmolch fördern; Reduktion der Beschattung und der Vegetation; Falls die die Bestände der gefährdeten Arten nicht vergrössert werden können, muss ein Ersatzgebiet gesucht werden.

 

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.