Logo Naturmuseum St.Gallen

Informationen zum regionalen Artenschutz

Gesucht: Mäuse, Spitzmäuse, Schläfer, Igel

Die Kenntnisse über die aktuelle Verbreitung kleiner Säugetierarten sind sehr dürftig. Erst im vergangenen Sommer wurde erstmals ein aktueller Nachweis des Gartenschläfers im Kanton St.Gallen erbracht.

Wer Igel oder Schläfer entdeckt, kann die Beobachtung mit … mehr dazu

Artenreiche Wiesen sind artenarmen überlegen

Biodiversität beeinflusst knapp die Hälfte der Prozesse im Ökosystem und intensive Grünlandbewirtschaftung erzielt keinen höheren Ertrag als eine hohe Biodiversität. Dies sind die zentralen Ergebnisse des grössten Langzeit-Biodiversitätprojekts «Jena Experiment». Das derzeitige Artensterben wird in … mehr dazu

Tagung Dialog Natur – Regionale Naturschutztagung

Samstag 3. März 2018 am Naturmuseum St.Gallen

Am 3. März fand am Naturmuseum St.Gallen die Tagung „Dialog Natur“ statt. Sie richtete sich an naturinteressierte Personen und bot eine Plattform für Information, Ideenaustausch zu regionalen … mehr dazu

Rheinaufweitung Bad Ragaz auf Kurs

Das Projekt des Kantons St.Gallen zur Aufweitung des Rheins bei Bad Ragaz wurde am 30. November der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Ziele des Projekts sind:

Hochwasserschutz Schutz des Trinkwassers Mehrwert für Freizeit und Erholung Wiederherstellung von… mehr dazu

Revision national bedeutender Schutzgebiete in Kraft

Die 2011 eingeleitete Revision der Biotope von nationaler Bedeutung wurde 29.9. vom Bundesrat verabschiedet. Damit findet ein jahrelanges Warten ein Ende. In den Kantonen SG, AR und AI sind mehrere Amphibienlaichgebiete sowie Trockenwiesen und … mehr dazu

Goldschakal im Linthgebiet

Im Juli konnte ein Goldschakal im Linthgebiet fotografiert werden.

Der Goldschakal ist im Nahen Osten und Südosteuropa zuhause und breitet sich seit längerer Zeit langsam nach Norden und Westen aus. In Österreich sind erste Sichtungen seit 1987 … mehr dazu

Kürzlich konnte der Abgleich der auf verschiedenen Plattformen gesammelten Amphibienbeobachtungen aus der Region gegenseitig abgeglichen werden. Damit stehen nun Daten aus dem regionalen Amphibienmonitoring sowie aus den Datenbanken des Faunazentrums CSCF, webfauna.ch und ornitho.ch zur Verfügung. Das Resultat sind über … mehr dazu

Stechmückenplage?

Wieder einmal sind Klagen über viele Stechmücken in der Umgebung von Feuchtgebieten und Flüssen zu hören. Als Mittel zur grossflächigen Bekämpfung von Mücken wird das Insektizid BTI (Bacillus thuringiensis israelensis) mancherorts bedenkenlos aus dem Helikopter eingesetzt. Auch in der … mehr dazu

Künstliche  Brutwand für Uferschwalben

Uferschwalben sind in der Ostschweiz dem Aussterben nahe. Eine der letzten Kolonien droht bei Niederstetten (Uzwil) der Rekultivierung einer Kiesgrube zum Opfer zu fallen. Als Versuch zur Erhaltung der Kolonie hat Holcim als Grubenbetreiberin mit Unterstützung … mehr dazu

Aktuell: Tiere des Jahres 2016

Jedes Jahr werden zahlreiche Tiere und Pflanzen für ein Jahr ins öffentliche Interesse gerückt. In der Schweiz trifft es dieses Jahr: die Äsche (Fischereiverwaltung SG; Schweizerischer Fischereiverband) die Wasserspitzmaus (Pro Natura) den Buntspecht (BirdLife Schweiz) … mehr dazu

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.