Logo Naturmuseum St.Gallen

FaunaAmphibienArtbeschreibungen

Amphibienarten in der Region

In der Region St.Gallen – Appenzell kommen 14 Amphibienarten vor. Sechs Arten sind stark gefährdet und eine Art ist eingeschleppt. naturinfo führt eine Datenbank mit Vorkommen aller Arten. Gegenwärtig sind rund 1900 Amphibienlaichgebiete mit über 13’000 Tiernachweisen erfasst.

Datenstand 2009 Anzahl Fundgebiete davon erloschen Gefährdung Nordschweiz
Feuersalamander Salamandra salamandra 518 6 verletzlich
Alpensalamander Salamandra atra 82 nicht gefährdet
Kammmolch Triturus cristatus 75 18 stark gefährdet
Teichmolch Lissotriton vulgaris 80 14 stark gefährdet
Fadenmolch Lissotriton helveticus 164 52 verletzlich
Bergmolch Ichthyosaura alpestris 802 93 nicht gefährdet
Geburtshelferkröte Alytes obstetricans 147 87 ! stark gefährdet
Gelbbauchunke Bombina variegata 302 127 ! stark gefährdet
Erdkröte Bufo bufo 512 57 verletzlich
Kreuzkröte Bufo calamita 11 5 ! stark gefährdet
Laubfrosch Hyla arborea 151 87 ! stark gefährdet
Grasfrosch Rana temporaria 930 90 nicht gefährdet
Wasserfrosch Pelophylax esculenta + lessonae 334 47 potenziell gefährdet
Seefrosch Pelophylax ridibunda 52 2 eingeschleppt

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.