Logo Naturmuseum St.Gallen

Informationen zum regionalen Artenschutz

Revision national bedeutender Schutzgebiete in Kraft

Die 2011 eingeleitete Revision der Biotope von nationaler Bedeutung wurde 29.9. vom Bundesrat verabschiedet. Damit findet ein jahrelanges Warten ein Ende. In den Kantonen SG, AR und AI sind mehrere Amphibienlaichgebiete sowie Trockenwiesen und … mehr dazu

Goldschakal im Linthgebiet

Im Juli konnte ein Goldschakal im Linthgebiet fotografiert werden.

Der Goldschakal ist im Nahen Osten und Südosteuropa zuhause und breitet sich seit längerer Zeit langsam nach Norden und Westen aus. In Österreich sind erste Sichtungen seit 1987 … mehr dazu

Kürzlich konnte der Abgleich der auf verschiedenen Plattformen gesammelten Amphibienbeobachtungen aus der Region gegenseitig abgeglichen werden. Damit stehen nun Daten aus dem regionalen Amphibienmonitoring sowie aus den Datenbanken des Faunazentrums CSCF, webfauna.ch und ornitho.ch zur Verfügung. Das Resultat sind über … mehr dazu

Stechmückenplage?

Wieder einmal sind Klagen über viele Stechmücken in der Umgebung von Feuchtgebieten und Flüssen zu hören. Als Mittel zur grossflächigen Bekämpfung von Mücken wird das Insektizid BTI (Bacillus thuringiensis israelensis) mancherorts bedenkenlos aus dem Helikopter eingesetzt. Auch in der … mehr dazu

Künstliche  Brutwand für Uferschwalben

Uferschwalben sind in der Ostschweiz dem Aussterben nahe. Eine der letzten Kolonien droht bei Niederstetten (Uzwil) der Rekultivierung einer Kiesgrube zum Opfer zu fallen. Als Versuch zur Erhaltung der Kolonie hat Holcim als Grubenbetreiberin mit Unterstützung … mehr dazu

Aktuell: Tiere des Jahres 2016

Jedes Jahr werden zahlreiche Tiere und Pflanzen für ein Jahr ins öffentliche Interesse gerückt. In der Schweiz trifft es dieses Jahr: die Äsche (Fischereiverwaltung SG; Schweizerischer Fischereiverband) die Wasserspitzmaus (Pro Natura) den Buntspecht (BirdLife Schweiz) … mehr dazu

Biodiversitätsschutz in den Gemeinden

Ein umfangreiche Analyse der Einschätzung des Biodiversitätsschutzes in den Schweizer Gemeinden hat erstaunliche Ergebnisse erbracht:

die Ausgaben für Biodiversität liegen bei etwa 1 Promille der Jahresbudgets. Die Hälfte der Gemeinden gibt jährlich weniger als Fr. 10’000.-… mehr dazu

Aktuell: Zustandsbericht Biodiversität

Kürzlich ist ein breit abgestützter Fachbericht zum Zustand der Biodiversität in der Schweiz heraus gekommen. Bin Mai läuft ausserdem die Vernehmlassung zum nationalen Aktionsplan Biodiversität bei den Kantonen. Nach der Verabschideung durch den Budnesrat wird es darum … mehr dazu

Ringelnattern gesucht!

Die Ringelnatter (Natrix natrix) ist das Tier des Jahres 2015 von Pro Natura. Bei Ringelnattern unterscheidet man 2 Formen. Neue Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sich um verschiedene Arten handelt. Die sogenannte Barrenringelnatter ist die verbreitetste Form … mehr dazu

Libellen-Grundkurs

Mai bis September 2015, Rapperswil und Umgebung

Der Kurs richtet sich an alle Libellen-Interessierten. Er besteht aus 6 Theorieabenden, 5 Exkursionen und wird durch 3 fakultative Exkursionen im Selbststudium abgerundet. Es werden die 48 gängigsten und einfach zu bestimmenden … mehr dazu

Naturinfo

Regionales Kompetenz­zentrum
für Fauna und Artenschutz

Eine Dienstleistung des Naturmuseums St.Gallen

Rorschacher Strasse 263
CH-9016 St.Gallen
071 243 40 40
E-Mail
Finanziell unterstützt durch das
Amt für Natur, Jagd und Fischerei
St.Gallen, das Planungsamt AR,
das Oberforstamt AI
sowie das BAFU.

Newsletter Naturinfo

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.